Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Fachhochschulstudium – Kunststofftechnik

: x-technik


Die Kunststofftechnik befasst sich mit der Erforschung bzw. Anwendung physikalischer, chemischer, biologischer und physiologischer Eigenschaften der Kunststoffe und ist aus der Verfahrenstechnik als eigenständiger Forschungszweig hervorgegangen.

/xtredimg/2015/Kunststofftechnik/Ausgabe116/6477/web/fh1.jpg
Als derzeit einzige Fachhochschule in Österreich bietet die FH Oberösterreich am Campus Wels den Studienlehrgang EnwicklungsingenieurIn Metall und Kunststofftechnik als Bachelor und Masterstudium an. (Copyright: R. Steiner)

Als derzeit einzige Fachhochschule in Österreich bietet die FH Oberösterreich...

Als einzige Fachhochschule in Österreich bietet zurzeit die FH Oberösterreich am Campus Wels den Studienlehrgang EnwicklungsingenieurIn Metall und Kunststofftechnik als Bachelor und Masterstudium an. Ab dem Wintersemester 2015 ist auch an der FH Campus Wien ein Studium mit starkem Schwerpunkt in der Kunststofftechnologie* geplant – das berufsbegleitende Bachelorstudium Verpackungstechnologie.

Bachelor of Science

Mit dem Bachelorstudium (BSc) beginnt die akademische Laufbahn. Nach sechs Semestern wird der akademische Grad „Bachelor of Science" (BSc) verliehen. Damit kann man bereits als AkademikerIn in der Branche arbeiten oder man entscheidet sich für die Fortführung des Studiums.

Master of Science in Engineering

Ein Masterstudium steht allen offen, die bereits einen akademischen Abschluss in der Tasche haben. Es bietet AkademikerInnen vielfältige Möglichkeiten und maximale Flexibilität auf dem Weg zum „Master of Science in Engineering“ (MSc) oder „Diplom-Ingenieur“ (DI). Das Masterstudium, das in der Regel vier Semestern dauert, kann direkt an das Bachelorstudium angeschlossen oder zu einem späteren Zeitpunkt absolviert werden.

* vorbehaltlich der Genehmigung durch die entsprechenden Gremien.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Aus- und Weiterbildung, Fachhochschulen/Unis

Special Mechatronik

„Rien ne vas plus“ … ohne Mechatronik. Aus dem täglichen Leben ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken. Ob zu Hause im Einsatz durch humanoide Robotersysteme oder in der industriellen Fertigung, im Mobilfunk, im Automotiv Bereich (EPS…) usw. überall ist Mechatronik „drin“, auch wenn der Laie das nicht auf den ersten Blick feststellen kann. Ausgebildete Mechatroniker werden gesucht und die Jobs sind krisensicher sowie gut dotiert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Wanted/Ausgabe246/15752/web/IMA1_klein.jpgDigitalisierung als Normalität
Die IMA Ingenieurbüro für Maschinen- und Anlagenbau GmbH mit Sitz in Leonding steht seit 1993 als spezialisierter Dienstleister für individuelle und zukunftssichere Lösungen in den Bereichen Engineering, HSE-Management und Personaldienstleistung. Mit einem erfahrenen Team aus Spezialisten gewährleistet IMA die erfolgreiche Umsetzung und Verwirklichung der technischen Visionen und Anforderungen ihrer Kunden, steht bei Anlagensicherheitsfragen, Verordnungen und Richtlinien mit Rat und Tat zur Seite und vermittelt bei Bedarf bestens ausgebildete Techniker.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren