Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Voller Erfolg

: Knapp


Die Knapp AG ist ein international tätiges Unternehmen auf dem Gebiet der Lagerautomation und Lagerlogistik. Über 1.700 aktive Logistiksysteme in mehr als 60 Ländern machen KiSoft – KNAPP integrated Software – zu einer der führenden Softwarelösungen. Bereits zum 6. Mal fand der Knapp Coding Contest im Headquarters in Hart bei Graz statt. Mit 87 Schüler und Studenten aus fünf Bundesländern – Steiermark, Wien, Oberösterreich, Kärnten und dem Burgenland – konnte ein Teilnehmerrekord verzeichnet werden.

/xtredimg/2017/Wanted/Ausgabe184/12737/web/2_KNAPP%20Coding%20Contest%202017_20.jpg
87 Schüler und Studenten aus 5 Bundesländern tüftelten wieder an einer Programmieraufgabe aus der Logistik.

87 Schüler und Studenten aus 5 Bundesländern tüftelten wieder an einer Programmieraufgabe...

Beim Programmierwettbewerb konnten die IT-Nachwuchstalente ihr Wissen an einer konkreten Aufgabe testen und sich mit den teilnehmenden Kollegen messen. Sie hatten die Aufgabe, innerhalb von 2,5 Stunden ein Software-Modul, wahlweise in Java oder C#, zu entwickeln. „Die Schüler und Studenten hatten die Coding-Aufgabe freie Lagerkapazitäten in einem Lager zu schaffen – ein Vorgang, der in der Logistik auch Konsolidierung genannt wird“, beschreibt Logistik- und Softwareexperte Mario Löfler die herausfordernde Aufgabenstellung.

Exzellente Lösungen

Nach über zwei Stunden intensiver Programmierarbeit und dem anschließenden Chill-out mit Beer & Burgers wurden die Sieger gekürt. Den Coding Contest und somit das Preisgeld von 1.500 Euro gewinnt mit Peter Pötzi ein Teilnehmer der ersten Stunde. Er gewann bereits 2015 und belegte den 3. Platz beim Vorjahreswettbewerb. Über den 2. Platz und über 1.250 Euro kann sich Alexander Dietrich von der HTL Kaindorf freuen. Stefan Piber von der HTL Villach sichert sich den 3. Platz und gewinnt 1.000 Euro.

Unter den Top 10 befanden sich weitere Studenten der TU Graz und TU Wien, der HTL Kaindorf und HTL Villach sowie vom FH Joanneum und der HTL Pinkafeld. Als beste teilnehmende Institution wurde die TU Graz ausgezeichnet. Ein iPad mini 4 nahm Ewald Hartmann von der HTL Kaindorf mit nach Hause. Der Wettbewerb bietet aber nicht nur attraktive Preise, sondern ist auch ein Sprungbrett ins Unternehmen. Viele Teilnehmer nutzten die Chance mit den Knapp Software-Experten über die Aufgabe zu
diskutieren und sich über Karrierewege bei Knapp zu informieren.

www.knapp.com

87 Schüler und Studenten aus 5 Bundesländern tüftelten wieder an einer Programmieraufgabe aus der Logistik.
Knapp-Personalleiter Ingo Spörk und Mario Löfler, Managing Consultant/Ramp Up Support bei Knapp, mit den Gewinnern des Coding Contest 2017.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche Aktuell

QR code

Special Mechatronik

„Rien ne vas plus“ … ohne Mechatronik. Aus dem täglichen Leben ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken. Ob zu Hause im Einsatz durch humanoide Robotersysteme oder in der industriellen Fertigung, im Mobilfunk, im Automotiv Bereich (EPS…) usw. überall ist Mechatronik „drin“, auch wenn der Laie das nicht auf den ersten Blick feststellen kann. Ausgebildete Mechatroniker werden gesucht und die Jobs sind krisensicher sowie gut dotiert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Wanted/Ausgabe213/14070/web/DSC06329.jpgNeue Aufgabe
Schiffer zog es nach seinem Studium zu B&R ins oberösterreichische Eggelsberg, wo er 2012 zum Gruppenleiter der Hardware-Entwicklung aufstieg. Als das Unternehmen 2016 beschloss auch im technischen Büro Graz eine Abteilung für Hardware-Entwicklung einzurichten, lag es auf der Hand, ihm die Leitung des neuen Teams in Graz anzubieten.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren