Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Praxisluft schnuppern – bei KNAPP

: Knapp


Bei Bewerbungen punkten Berufseinsteiger, wenn sie erste Praxiserfahrungen im Rahmen von Ferialarbeiten gesammelt haben. Die KNAPP AG, ein führender Spezialist für Lagerautomation und Lagerlogistik-Software, hat heuer 150 Jugendlichen in Hart bei Graz und in Leoben die Gelegenheit geboten, erste Praxisluft zu schnuppern.

/xtredimg/2013/Wanted/Ausgabe67/2134/web/KNAPP_AG_150_Jugendliche_schnuppern_Praxisluft_cmyk.jpg
150 Jugendliche schnupperten im heurigen Sommer bei KNAPP Praxisluft.

150 Jugendliche schnupperten im heurigen Sommer bei KNAPP Praxisluft.

Die Tätigkeitsbereiche sind dabei so vielfältig wie herausfordernd. Nahezu jeder Bereich – vom Vertrieb über die Software-Entwicklung, Mechatronik bis zum Zusammenbau – erhielt Verstärkung. „Wir würden uns freuen, wenn wir einige der Jugendlichen in ein paar Jahren als Kollegen wiedersehen. Unser Angebot an Ferialjobs und -praktika sehen wir als klares Investment in die Zukunft, denn eine praxisnahere Berufsorientierung gibt es nicht. Sie sind neben anderen Aktionen zur Berufsorientierung ein Beitrag, den Nachwuchs für Wirtschaft und Technik zu begeistern“, erklärt Anna Wascher, Recruiterin in der Knapp-Zentrale in Hart bei Graz. Einige – wie Mathias Fritz, Michael Kamper und Niklas Zumpf von der HTL Pinkafeld – verbindet mit Knapp schon eine langfristige Projektpartnerschaft. Während ihres Ferialpraktikums arbeiteten sie bereits an ihrer Diplomarbeit.

Jugendliche ab 15 Jahren, die sich für einen Ferialjob bei Knapp interessieren, können sich per E-Mail oder Onlineformular bewerben. Für das Jahr 2014 beginnt die Anmeldung jetzt im Herbst. Alle Details dazu unter

www.knapp.com/praktikum


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche Aktuell

Special Mechatronik

„Rien ne vas plus“ … ohne Mechatronik. Aus dem täglichen Leben ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken. Ob zu Hause im Einsatz durch humanoide Robotersysteme oder in der industriellen Fertigung, im Mobilfunk, im Automotiv Bereich (EPS…) usw. überall ist Mechatronik „drin“, auch wenn der Laie das nicht auf den ersten Blick feststellen kann. Ausgebildete Mechatroniker werden gesucht und die Jobs sind krisensicher sowie gut dotiert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Wanted/Ausgabe245/15672/web/a_0082806.jpgMitarbeiter 4.0: Die Grundeinstellung muss passen, der Rest ist erlernbar
Eine kontinuierlich voranschreitende Digitalisierung bringt nicht nur erhebliche Chancen, sondern auch große Herausforderungen mit sich: Denn überall, wo sich Gravierendes verändert, gilt es technologisch und ausbildungsmäßig Schritt zu halten mit dem Neuen. x-technik fragte bei Thomas Lutzky, Geschäftsführer von Phoenix Contact Österreich, nach wie er das Berufsbild eines „Mitarbeiters 4.0“ beschreiben würde und ob bzw. inwieweit heute andere Skills verlangt werden als früher. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren