Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


HTL Steyr

: HTL Steyr


Die Abteilung für Elektronik und Technische Informatik bildet an der HTL Steyr in modernst ausgestatteten Werkstätten, Labor- und Konstruktionsräumen gefragte Hard- und Softwarespezialisten aus. Ab dem vierten Jahrgang werden die Wahlmodule Multimedia-Systeme & Web IT, Energiemanagement & Green IT sowie Medizinische Systeme & Health IT angeboten – in der Fachschule wird besonders auf die praktische Umsetzung Wert gelegt.

/xtredimg/2017/IT%20Bildungskatalog/Ausgabe150/14744/web/5290452_web.jpg
Die HTL Steyr hat eine lange und bewegte Geschichte hinter sich und feierte im Schuljahr 2013/2014 ihr 140-jähriges Bestehen. Über 1.000 Schüler, mehr als 130 Lehrer und tausende Absolventen prägen das Schulklima der HTL Steyr.

Die HTL Steyr hat eine lange und bewegte Geschichte hinter sich und feierte...

Die Zukunftstechnologien Elektronik und Technische Informatik sind Basis für Steuerungs- und Automatisierungstechnik, Telekommunikation und Mobilfunktechnik, Computer- und Netzwerktechnik, Sicherheits- und Fahrzeugtechnik, Medizin- und Umwelttechnik und vieles mehr.

Die Absolventen können ingenieurmäßige Tätigkeiten auf dem Gebiet der Hardwaretechnik, der Mess- und Regelungstechnik, der Kommunikationssysteme und Kommunikationsnetze, der Computersysteme und der Softwaretechnik ausführen. Dabei stehen Planung, Entwicklung und Realisierung elektronischer Geräte, der Entwurf angepasster Softwarelösungen, die Auswahl, Analyse, messtechnische Überprüfung bzw. der Test und die Validierung der Komponenten, Module und Systeme im Vordergrund.

Die Ausbildung in Fachtheorie und Fachpraxis steht auf den Säulen Hardwareentwicklung, Messtechnik- und Regelungssysteme, Digitale Systeme und Computersysteme, Kommunikationssysteme und –netze, Fachspezifische Softwaretechnik, Hardware-Software Co-Design, praktisches Arbeiten in Werkstätten und Laboratorien, praxisbezogene Projektarbeiten sowie Wissen und Erfahrungen im Projektmanagement. Ab dem 4. Jahrgang werden die Wahlmodule Multimedia-Systeme & Web IT, Energiemanagement & Green IT sowie Medizinische Systeme & Health IT angeboten.

Multimedia Systeme & Web IT

Dieses Wahlmodul deckt die modernen Kommunikationstechnologien Multimedia Systeme & Web IT mit Internet-Technologie, Web-Design sowie Audio- und Videosysteme, Energiemanagement & Green IT mit beispielsweise erneuerbare
/xtredimg/2017/IT%20Bildungskatalog/Ausgabe150/14744/web/htl-steyr.jpg
Energiequellen sowie Medizinische Systeme & Health IT ab.

Internet-Technologie bedeutet grundlegende Netzwerkdienste installieren, konfigurieren und warten und mit Hilfe aktueller Analysetools Fehler im laufenden Betrieb lokalisieren und beheben. Web-Design heißt grundlegende statische und dynamische Webseiten erstellen, veröffentlichen und warten und Audio- und Videosysteme besagt, die wichtigsten Grundlagen der Akustik kennen, mit geeigneten Werkzeugen Audio-Aufnahmen durchführen und nachbearbeiten, Komprimierungsverfahren für Video kennen und deren Ausgabemöglichkeiten auf unterschiedlichen Medien und Plattformen anwenden oder auch ein Videoschnittprogramm in den Grundzügen bedienen.

Energiemanagement & Green IT

Dieses Wahlmodul deckt die Analyse des Energieflusses und dessen Optimierung ab – Arten und Eigenschaften erneuerbarer Energiequellen sowie Verfahren zu deren Nutzung kennen und die Verfahren der Energieaufbereitung ökologisch und technisch klassifizieren bzw. quantitativ beurteilen. Das Wahlmodul beinhaltet auch kontinuierlich und systematisch Energieeinsparpotenziale erkennen
und umsetzen, die ökologische Gesamtbilanz von Produkten der Elektronik über ihren Lebenszyklus beurteilen, Wirkungsgradoptimierung, Energieoptimierung durch Automatisierung, Ökoelektronik sowie umweltfreundliche Herstellung bzw. Entsorgung von Produkten der Elektronik.

Medizinische Systeme & Health IT

Dieses Wahlmodul deckt die im Steyrer Umfeld besonders dicht vertretene IT im Zusammenhang mit Medizintechnik ab: wie z. B. die Grundbegriffe von Medizin und Physiologie in einem Ausmaß kennenlernen, dass die Gesprächsfähigkeit mit Medizinern erreicht wird; Systeme und Verfahren der Elektronik in der Medizintechnik anzuwenden; die besonderen Anforderungen an Informationssysteme in der Medizin, die Grundprinzipien bildgebender Verfahren und die Rehabilitationstechnik kennenzulernen.

(bold)Facts:(/bold)

(aufz)Elektronik und Technische Informatik, Netzwerktechnik

(aufz)90 - 120 Plätze/Jahr

(aufz)Oberösterreich, Steyr

www.htl-steyr.ac.at

Die HTL Steyr hat eine lange und bewegte Geschichte hinter sich und feierte im Schuljahr 2013/2014 ihr 140-jähriges Bestehen. Über 1.000 Schüler, mehr als 130 Lehrer und tausende Absolventen prägen das Schulklima der HTL Steyr.
Dank einer sehr großzügigen Unterstützung der Firma SKF in Steyr konnte der Labor-Raum, der für computerunterstützte Festigkeitsberechnungen verwendet wird, neu eingerichtet werden. Die Bildschirmarbeitsplätze für maximal 10 Schüler entsprechen einem modernen, übersichtlichen Arbeitsplatz mit „Wohlfühlgarantie“. Die runde Anordnung der Schreibtische ermöglicht eine optimale Kommunikation des Arbeitsteams untereinander und zur Lehrkraft. Neben dem Labor-Unterricht werden weiters Besprechungen und schriftliche Prüfungen in diesem Raum abgehalten.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
HTL

Special Mechatronik

„Rien ne vas plus“ … ohne Mechatronik. Aus dem täglichen Leben ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken. Ob zu Hause im Einsatz durch humanoide Robotersysteme oder in der industriellen Fertigung, im Mobilfunk, im Automotiv Bereich (EPS…) usw. überall ist Mechatronik „drin“, auch wenn der Laie das nicht auf den ersten Blick feststellen kann. Ausgebildete Mechatroniker werden gesucht und die Jobs sind krisensicher sowie gut dotiert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Wanted/Ausgabe245/15672/web/a_0082806.jpgMitarbeiter 4.0: Die Grundeinstellung muss passen, der Rest ist erlernbar
Eine kontinuierlich voranschreitende Digitalisierung bringt nicht nur erhebliche Chancen, sondern auch große Herausforderungen mit sich: Denn überall, wo sich Gravierendes verändert, gilt es technologisch und ausbildungsmäßig Schritt zu halten mit dem Neuen. x-technik fragte bei Thomas Lutzky, Geschäftsführer von Phoenix Contact Österreich, nach wie er das Berufsbild eines „Mitarbeiters 4.0“ beschreiben würde und ob bzw. inwieweit heute andere Skills verlangt werden als früher. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren