Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


HTL Pinkafeld: Informatik

: HTBLA Pinkafeld


In der heutigen Berufswelt gibt es kaum einen Bereich ohne IT-Beteiligung. Die Informatik ist aber nicht nur im Arbeitsalltag überall präsent, sondern die Informations- und Kommunikationstechnologie prägt die gesamte Gesellschaft. Daher besteht seit dem Schuljahr 2014/15 die Möglichkeit, sich in den beiden letzten Jahren auf zwei Ausbildungsschwerpunkte zu spezialisieren, die einen besonders interessieren: Mobile and Internet Programming oder Informatik und Management.

/xtredimg/2017/IT%20Bildungskatalog/Ausgabe150/14732/web/leitsujet.jpg
Schüler und Studierende können an der HTL Pinkafeld zwischen Bautechnik-, Elektronik-, Gebäudetechnik- und Informatik-Ausbildung wählen.

Schüler und Studierende können an der HTL Pinkafeld zwischen Bautechnik-,...

Auf dem Informatiksektor sind Experten sehr gefragt – vor allem jene mit dem HTL-Ausbildungsschwerpunkt „Software-Engineering“, das die modernen Programmiersprachen wie Java und C++ beinhaltet. Die Kombination mit der fundierten Wirtschaftsausbildung, die internationale Ausrichtung durch den bilingualen Zweig und die vertiefende Vermittlung von Oracle-, SAP- und Cisco-Kenntnissen sowie das projektbezogene Arbeiten legen den Grundstein dafür, dass die Absolventen der Abteilung für Informatik beruflich sehr erfolgreich sind.

Die Bildungspartner der HTL Pinkafeld – mittlerweile rund 50 facheinschlägige Wirtschaftsbetriebe aus der gesamten Ostregion von Wien bis Graz, aber auch bereits aus Deutschland und der Schweiz – bestätigen das und geben den Absolventen quasi eine Jobgarantie.

Ausbildungsinhalte

Der Gegenstand Programmieren und Software Engineering (POS) ist das Herzstück der Ausbildung in der Informatikabteilung. Beginnend mit einfachen strukturierten Programmen wird das Programmieren von Grund auf gelernt. Bis zum 5. Jahrgang beherrscht man die Realisierung von komplexen Applikationen.

In den Stunden des Gegenstands Technische Informatik (TINF) erfährt man die Grundlagen der Informationsdarstellung und Hardware-Architekturen von Computern. Das Computerpraktikum (TC4A) umfasst den „angreifbaren Teil“ der Informatik wie z. B. die Programmierung von Robotern auf Arduino-Basis.

Datenbanken
/xtredimg/2017/IT%20Bildungskatalog/Ausgabe150/14732/web/Logo_HTL_Pinkafeld.svg.jpg
sind die Basis jeder komplexeren Applikation, sei es auf dem Desktop, im Web oder am Smartphone/Tablet. Deshalb ist die Konzeptionierung und Umsetzung von Datenbanken mit Systemen wie Oracle ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung an der HTL Pinkafeld. In den ersten beiden Jahrgängen befasst sich der Gegenstand mit Standardsoftware wie Office-Systemen und Bildbearbeitungsprogrammen.

In unserer informationsbasierten Welt sind Netzwerke und ihre Technologien die Grundlage jeder Kommunikation. Die Konzeption, die Einrichtung und das Management von sicheren Netzwerken ist deshalb ein Grundpfeiler der IT-Ausbildung. Auch die Netzwerkkommunikation in Programmen ist wichtiger Teil dieses Gegenstands.

Software-Entwicklungen sind eine der komplexesten Arten von Projekten. Umso wichtiger ist es, als Software-Engineer die Abläufe bei der Planung und Durchführung von Software-Projekten zu kennen. Vorgehensmodelle in klassischen und agilen Prozessen stehen dabei genauso im Vordergrund wie die praktische Anwendung in einem Softwareentwicklungsprojekt mit meist externen Auftraggebern aus der Wirtschaft.

Wirtschaft ist das zweite Standbein für die Absolventen der Informatik-Abteilung. Der Gegenstand BWM (Betriebswirtschaft und Management)
/xtredimg/2017/IT%20Bildungskatalog/Ausgabe150/14732/web/csm_HTL_Pinkafeld_Luftaufnahme_3_ed6649bcbe.jpg
Die Schule der Technik im Südburgenland: ca. 1.350 Schüler und Studierende, 160 Lehrer, 4 Abteilungen mit Höheren Lehranstalten, 3 Kollegs und 2 Fachschulen.

Die Schule der Technik im Südburgenland: ca. 1.350 Schüler und Studierende,...

mit einer fundierten kaufmännischen Ausbildung, ermöglicht es, künftig z. B. sein eigenes Unternehmen zu gründen und zu führen.

Ausbildungsschwerpunkte im 4. und 5. Jahrgang

Die Schüler der Paralleljahrgänge arbeiten in den Ausbildungsschwerpunkten je 3 Stunden pro Woche im 4. und im 5. Jahrgang zusammen.

Mobile und Cloud Development sind aktuell die Schlüsselthemen in der IT und die Wirtschaft verlangt nach Fachleuten in diesen Bereichen. Hier kann man sein IT-Wissen in diesen Bereichen vertiefen.

Die Inhalte im Schwerpunkt zielen auf diese
/xtredimg/2017/IT%20Bildungskatalog/Ausgabe150/14732/web/csm_workplace-1245776_1920-copy_365bc19ee2.jpg
Kolleg für Berufstätige: in drei Jahren zum HTL-Abschluss.

Kolleg für Berufstätige: in drei Jahren zum HTL-Abschluss.

Schlüsselthemen ab und entsprechen Kursen in der Privatwirtschaft im Wert von mehreren tausend Euro. Die Leistungen in diesem Schwerpunkt zählen zur Beurteilung des Gegenstandes POS.

Im Ausbildungsschwerpunkt Informatik und Management lernt man die Rolle eines Entrepreneurs kennen und erarbeitet sich die Grundlagen unternehmerischen Handelns. Dazu zählen Themen wie Wege in die Selbständigkeit, Geschäftsideen/Businesspläne, Entscheidungs-, Simulations- und Kreativitätstechniken sowie Präsentations- und Argumentationstechniken.

Hier lernt man die Kernprozesse aus der „Vogelperspektive“ kennen und erfährt, wie diese optimiert werden können. In Unternehmensplanspielen sieht man, wie sich diese Entscheidungen auswirken.

Informatik-Kolleg für Berufstätige

Das Kolleg an der HTL Pinkafeld setzt neue Maßstäbe in der Erwachsenenbildung. Diese Ausbildungsform wird berufsbegleitend mit Unterrichtseinheiten am Wochenende angeboten und steht Personen mit Matura, aber auch jenen
mit Lehrabschluss zur Verfügung.

(bold)Facts:(/bold)

(aufz)Informatik

(aufz)100 Plätze/Jahr

(aufz)Burgenland, Pinkafeld

www.htlpinkafeld.at

Schüler und Studierende können an der HTL Pinkafeld zwischen Bautechnik-, Elektronik-, Gebäudetechnik- und Informatik-Ausbildung wählen.
Die Schule der Technik im Südburgenland: ca. 1.350 Schüler und Studierende, 160 Lehrer, 4 Abteilungen mit Höheren Lehranstalten, 3 Kollegs und 2 Fachschulen.
Kolleg für Berufstätige: in drei Jahren zum HTL-Abschluss.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
HTL

QR code

Special Mechatronik

„Rien ne vas plus“ … ohne Mechatronik. Aus dem täglichen Leben ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken. Ob zu Hause im Einsatz durch humanoide Robotersysteme oder in der industriellen Fertigung, im Mobilfunk, im Automotiv Bereich (EPS…) usw. überall ist Mechatronik „drin“, auch wenn der Laie das nicht auf den ersten Blick feststellen kann. Ausgebildete Mechatroniker werden gesucht und die Jobs sind krisensicher sowie gut dotiert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Wanted/Ausgabe213/14070/web/DSC06329.jpgNeue Aufgabe
Schiffer zog es nach seinem Studium zu B&R ins oberösterreichische Eggelsberg, wo er 2012 zum Gruppenleiter der Hardware-Entwicklung aufstieg. Als das Unternehmen 2016 beschloss auch im technischen Büro Graz eine Abteilung für Hardware-Entwicklung einzurichten, lag es auf der Hand, ihm die Leitung des neuen Teams in Graz anzubieten.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren