Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Girls! TECH UP

: x-technik


Längst sind Frauen auch in (Elektro-) Technikberufen präsent. Davon können sich Schülerinnen im Alter von 12 bis 16 Jahren am 20. Oktober im Haus der Ingenieure in Wien selbst überzeugen. Die Info-Veranstaltung ist speziell für die Elektrotechnik, Informationstechnik und Energiewirtschaft konzipiert – Bereiche, die derzeit und auch künftig eine der stärksten Mitarbeiterinnen-Nachfrage aufweisen und gleichzeitig innovative weibliche Verstärkung benötigen.

Mädchen können in zukunftsorientierten und -sicheren Jobs in der Technik Karriere machen und von den höheren Einkommenschancen profitieren. Am Girls! TECH UP haben Mädchen die Möglichkeit sind genauer über Ausbildung und Beruf in der (Elektro-) Technik zu informieren, mit rauen in Elektrotechnik- und IT-Berufen zu reden, ihren Arbeitsalltag und ihre Ausbildungswege kennenlernen. Zusätzlich bietet die Veranstalung auch konkrete Inforamtionen über Einstiegschancen und Gehaltsmöglichkeiten, über Schnuppertage, offene Lehrstellen und Praktika. Die Veranstaltung findet von 09.00 bis 17.00 Uhr in vier Blöcken statt. Das jeweils zweistündige Programm bietet Berufsberatungs-Workshops und technische Mitmachstationen genauso an wie Technikerinnen-Interviews und ein attraktives Gewinnspiel. Der Eintritt ist kostenlos, eine Registrierung wird empfohlen, da die Plätze limitiert und sehr gut gebucht sind.

www.ove.at


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Events

QR code

Special Mechatronik

„Rien ne vas plus“ … ohne Mechatronik. Aus dem täglichen Leben ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken. Ob zu Hause im Einsatz durch humanoide Robotersysteme oder in der industriellen Fertigung, im Mobilfunk, im Automotiv Bereich (EPS…) usw. überall ist Mechatronik „drin“, auch wenn der Laie das nicht auf den ersten Blick feststellen kann. Ausgebildete Mechatroniker werden gesucht und die Jobs sind krisensicher sowie gut dotiert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Wanted/Ausgabe213/14070/web/DSC06329.jpgNeue Aufgabe
Schiffer zog es nach seinem Studium zu B&R ins oberösterreichische Eggelsberg, wo er 2012 zum Gruppenleiter der Hardware-Entwicklung aufstieg. Als das Unternehmen 2016 beschloss auch im technischen Büro Graz eine Abteilung für Hardware-Entwicklung einzurichten, lag es auf der Hand, ihm die Leitung des neuen Teams in Graz anzubieten.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren