Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Career Calling

Social Media, virtuelles Vernetzen – bei allem Komfort der Online-Portale bleibt das persönliche Kennenlernen das entscheidende Kriterium im Bewerbungsprozess. Hierfür ist die Career Calling, Österreichs größte Karrieremesse, am 18. Oktober 2017 genau richtig.

/xtredimg/2017/Wanted/Ausgabe213/12834/web/CareerCalling1.jpg
Arbeitgeber schätzen bei der Career Calling vor allem das treffsichere Erreichen ihrer Zielgruppe.

Arbeitgeber schätzen bei der Career Calling vor allem das treffsichere Erreichen...

140 Arbeitgeber aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Naturwissenschaft und Technik, u.a. Avanade, IBM, Microsoft, Novomatic, Porsche Holding, Strabag und VIG, treffen in der Messe Wien auf 6.000 Studierende und Absolventen.

Persönlich ins Gespräch kommen

„Die Career Calling bietet für ein erstes Kennenlernen einen idealen Rahmen – Bewerber können durch das persönliche Gespräch punkten“, erklärt Ursula Axmann, Geschäftsführerin des WU ZBP Career Center, Veranstalter der Career Calling. „Umgekehrt zeigen sich Arbeitgeber mit unterschiedlichen Menschen aus ihrem Unternehmen. Man bekommt ein `Gespür´ füreinander – und das ist im Bewerbungsprozess wohl das wesentlichste Entscheidungskriterium.“

Programmvorschau

Das Rahmenprogramm der Career Calling bietet außerdem Infos und Services rund um den gelungenen Bewerbungsprozess, wie z.B. ein kostenloses Bewerbungsfotoshooting oder Expertentalks der Career Center der WU, TU Wien und BOKU. Als Highlight diskutieren u.a. Spitzenmanager von Accenture, BeeOne, EY, Hofer, ÖBB, SKS, Speedinvest und whatchado in zwei Podiumsdiskussionen zu „Meine Kollegin verdient mehr als ich. Was tun?“ und „Start-up oder Konzernkarriere“.

Sichern Sie sich Ihr kostenloses Eintrittsticket unter:

www.careercalling.at

Arbeitgeber schätzen bei der Career Calling vor allem das treffsichere Erreichen ihrer Zielgruppe.
Expertentalk auf der Career Calling 2016.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Events

Special Mechatronik

„Rien ne vas plus“ … ohne Mechatronik. Aus dem täglichen Leben ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken. Ob zu Hause im Einsatz durch humanoide Robotersysteme oder in der industriellen Fertigung, im Mobilfunk, im Automotiv Bereich (EPS…) usw. überall ist Mechatronik „drin“, auch wenn der Laie das nicht auf den ersten Blick feststellen kann. Ausgebildete Mechatroniker werden gesucht und die Jobs sind krisensicher sowie gut dotiert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Wanted/Ausgabe246/15752/web/IMA1_klein.jpgDigitalisierung als Normalität
Die IMA Ingenieurbüro für Maschinen- und Anlagenbau GmbH mit Sitz in Leonding steht seit 1993 als spezialisierter Dienstleister für individuelle und zukunftssichere Lösungen in den Bereichen Engineering, HSE-Management und Personaldienstleistung. Mit einem erfahrenen Team aus Spezialisten gewährleistet IMA die erfolgreiche Umsetzung und Verwirklichung der technischen Visionen und Anforderungen ihrer Kunden, steht bei Anlagensicherheitsfragen, Verordnungen und Richtlinien mit Rat und Tat zur Seite und vermittelt bei Bedarf bestens ausgebildete Techniker.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren