Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Career Calling 2018

Am 24. Oktober ist es wieder soweit. Auf Österreichs größter Karrieremesse Career Calling treffen Studierende und Absolventen in der Messe Wien auf bis zu 140 potentielle Arbeitgeber.

/xtredimg/2018/Wanted/Ausgabe245/15653/web/060-career_calling_szenen-AKO_2664.jpg
(Bild: Cochiq Photography)

(Bild: Cochiq Photography)

Wenn sich am 24. Oktober ab 10.00 Uhr die Tore zur Messehalle öffnen, heißt es wieder informieren, netzwerken und beeindrucken. Über 5.500 Studierende, Absolventen und Young Professionals werden die Gelegenheit nutzen mit Ihren zukünftigen Arbeitgebern erstmals in Kontakt zu treten und diese nachhaltig zu beeindrucken.

Persönlich ins Gespräch kommen

„Gerade in Zeiten der Informationsflut durch Social Media und Web 4.0 zählt der persönliche Kontakt wohl mehr denn je – für Arbeitgeber und Bewerber. Dafür bietet die Career Calling den idealen Rahmen“, erklärt Heike Schreiner, Geschäftsführerin des Veranstalters WU ZBP Career Centers. Arbeitgeber schätzen auf der Career Calling vor allem den persönlichen Kontakt mit den Bewerbern und die Treffsicherheit der Zielgruppe. Beim ersten Kennenlernen in ungezwungener Atmosphäre bekommt man ein „erstes Gspür“ füreinander und das ist mit Sicherheit ein wichtiges Kriterium im Bewerbungsprozess.

Das Besondere

Alle Besucher sind vorab für die Karrieremesse registriert. „So können wir sicherstellen, dass sich die Studierenden perfekt auf die Messe vorbereiten und Arbeitgeber zielsicher die passenden Bewerber treffen“, betont Heike Schreiner. Die Anmeldefrist für Arbeitgeber startet am 19. April und die Standplätze sind begehrt.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Events, Wien

QR code

Special Mechatronik

„Rien ne vas plus“ … ohne Mechatronik. Aus dem täglichen Leben ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken. Ob zu Hause im Einsatz durch humanoide Robotersysteme oder in der industriellen Fertigung, im Mobilfunk, im Automotiv Bereich (EPS…) usw. überall ist Mechatronik „drin“, auch wenn der Laie das nicht auf den ersten Blick feststellen kann. Ausgebildete Mechatroniker werden gesucht und die Jobs sind krisensicher sowie gut dotiert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Wanted/Ausgabe245/15672/web/a_0082806.jpgMitarbeiter 4.0: Die Grundeinstellung muss passen, der Rest ist erlernbar
Eine kontinuierlich voranschreitende Digitalisierung bringt nicht nur erhebliche Chancen, sondern auch große Herausforderungen mit sich: Denn überall, wo sich Gravierendes verändert, gilt es technologisch und ausbildungsmäßig Schritt zu halten mit dem Neuen. x-technik fragte bei Thomas Lutzky, Geschäftsführer von Phoenix Contact Österreich, nach wie er das Berufsbild eines „Mitarbeiters 4.0“ beschreiben würde und ob bzw. inwieweit heute andere Skills verlangt werden als früher. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren