Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Aus der Praxis

: Knapp


Die Intralogistik ist eine faszinierende Branche, die immer wieder vor neuen Herausforderungen steht. In einem Unternehmen wie Knapp, das viel in Innovation, Forschung und Entwicklung investiert, ist man als Mitarbeiter immer bei den neuesten Trends und Entwicklungen mit dabei. Allein in der Software-Entwicklung beschäftigt das Unternehmen mehr als 600 Mitarbeiter und zählt damit mit zu den größten steirischen IT-Arbeitgebern.

/xtredimg/2017/Wanted/Ausgabe184/13085/web/Portrait__Peter_Lang.jpg
Peter Lang ist Senior Engineer Software Developer und schon seit 2004 mit an Bord. Seine Mission ist es, die Knapp-Software jeden Tag ein Stück weit zu verbessern. Als Software-Entwickler ist Talent, Kreativität und lösungsorientiertes Denken gefragt. Auch Fremdsprachenkenntnisse sind wichtig: In allen Niederlassungen der Gruppe sind Softwareexperten tätig – die Kommunikation in den internationalen Teams erfolgt häufig auf Englisch. Durch seine langjährige Erfahrung ist Peter ein wichtiger Wissensträger für das Unternehmen. 2012 wurde er im Rahmen der Knapp-Fachkarriere zum Senior Engineer graduiert. Sein Wissen und seine langjährigen Erfahrung gibt Peter auch gerne an sein Team weiter.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Job?

Mein Job ist genial, weil mich Software-Entwicklung ganz einfach begeistert. Meine Aufgaben sind abwechslungsreich und ich habe viele Freiheiten in der Umsetzung der Lösungen.

Was begeistert Sie besonders bei Knapp?

In einem Unternehmen wie Knapp, das viel in Innovation, Forschung und Entwicklung investiert, ist man als Mitarbeiter immer bei den
neuesten Trends und Entwicklungen mit dabei. Darüber hinaus ist das Arbeitsklima sehr angenehm – auf die Kollegen kann man sich immer verlassen und das Unternehmen bietet viele Entwicklungsmöglichkeiten und Benefits, wie das Werksrestaurant oder Zuschüsse für Zugtickets.

Wie begegnen Sie neuen Herausforderungen?

Mit Optimismus und Leidenschaft – je kniffliger die Aufgabe, desto größer ist der Ansporn sie zu lösen. Um die beste Lösung geht es auch beim Knapp Coding Contest – dem jährlichen Programmierwettbewerb für Schüler und Studenten. An diesem Wettbewerb bin ich jedes Jahr maßgeblich beteiligt, wenn eine Programmieraufgabe aus dem Logistikalltag die Köpfe der Nachwuchsprogrammierer rauchen lässt.

Danke für das Gespräch.

knapp.com/karriere


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
On the Job, Informationstechnologie

Special Mechatronik

„Rien ne vas plus“ … ohne Mechatronik. Aus dem täglichen Leben ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken. Ob zu Hause im Einsatz durch humanoide Robotersysteme oder in der industriellen Fertigung, im Mobilfunk, im Automotiv Bereich (EPS…) usw. überall ist Mechatronik „drin“, auch wenn der Laie das nicht auf den ersten Blick feststellen kann. Ausgebildete Mechatroniker werden gesucht und die Jobs sind krisensicher sowie gut dotiert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Wanted/Ausgabe245/15672/web/a_0082806.jpgMitarbeiter 4.0: Die Grundeinstellung muss passen, der Rest ist erlernbar
Eine kontinuierlich voranschreitende Digitalisierung bringt nicht nur erhebliche Chancen, sondern auch große Herausforderungen mit sich: Denn überall, wo sich Gravierendes verändert, gilt es technologisch und ausbildungsmäßig Schritt zu halten mit dem Neuen. x-technik fragte bei Thomas Lutzky, Geschäftsführer von Phoenix Contact Österreich, nach wie er das Berufsbild eines „Mitarbeiters 4.0“ beschreiben würde und ob bzw. inwieweit heute andere Skills verlangt werden als früher. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren